Tag 4 – Die Route

Erstellt am Dienstag, 14.07.2009 um 22:35.

Stephan hat vollkommen recht: Es geht auf Flachdeutschland zu. Das sieht man am Höhenprofil des heutigen Tages besonders gut. Doch am Beginn heute Vormittag dachte ich mir echt so manches mal: “Wer kommt bloß auf die Idee, so viele Berge in die Landschaft zu stellen. Und irgendwie ist jeder Ort im Vogtland und im Erzgebirge so angelegt, dass man zum Durchfahren desselben immer in einen tiefen tiefen Talkessel hinunterfährt, auf Straßen mit Gefällen von bis zu 14%, sodass man dieses Gefälle dauernd bremsen muss, und somit gar nix davon hat, und auf der anderen Seite des Ortes geht es dann genauso steil und hoch wieder hinauf…

Doch seht selbst – vor allem das Höhenprofil heute!

Elevation Profile

You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “Tag 4 – Die Route”

  1. Stephan sagt:

    Ufff, gut durch die Berge gekommen! Komisch, bist Du extra so nach Osten abgedriftet, Du wolltest doch eigentlich nach Leipzig (Gose), oder gab es da was ganz besonders? Wie ist eigentlich der Strassenzustand in dieser Regoin?

  2. ralf sagt:

    Hi Stephan,
    Du fragest nach dem Straßenzustand. Der war in der Gegend um Penig, da ganz weit draußen, besser als in mancher oberbayerischen Region. So richtig schlimm wurde es erst in Potsdam in den Nebenstraßen. Über das Kopf- was sag ich – Schädelsteinpflaster dort haben im letzten Jahrhundert mit Sicherheit schon die Pferde geflucht. Mit dem Drahtesel, nach Regen und mit Straßenbereifung war das schon kriminell. Da sind kaum mehr als 6,5km/h drin. Fußgänger sind nur unmerklich langsamer.

    Jetzt in Berlin bin ich erstaunt, wie gut es sich da radeln lässt. Ist halt doch die Bundeshauptstadt jetzt … ;-)

Leave a Reply

Clickcha - The One-click Captcha